Pfeffermühlen 5 Dinge auf die man achten sollte beim Kauf

Pfeffermühlen,

sind unerläßlich im Haushalt, wenn es darum geht Soßen und Speißen zu würzen. Für Soßen wird der Pfeffer fein zerrieben. Für Gemüse wird ermittelfein zerrieben, für Marinaden wird er grob zerkleinert.

Die optimale Mühle mahlt den Pfeffer optimal  und gleichmäßig in verschiedenen Stufen. Viele der Pfeffermühlen treten in verschiedenen Designs auf, ob klassisch verspielt, edles Holz, gebürsteten Stahl, elegant, kurvig, schlank oder aus Acryl es gibt für jeden Geschmack eine Pfeffermühle. Ob von der Hand betrieben oder elektrisch.

Auch beiden Mahlwerken gibt es unterschiede, ob Keramikmahlwerk oder eines aus Edelstahl  das bessere?

Mahlen die Mühlen fein genug?

Mahlen die Mühlen zu grob, wie lassen sich diese einstellen?

Sind diese wirklich unkaputtbar?

Bei manchen läßt sich Mahlgrad schlecht einstellen  und verursacht Schwierigkeiten.Durch einstellen der Stellschraube am Kopf der Mühle ist es teilweise doch etwas kniffelig. Es erfordert viel Handarbeit.

Alles in allem,wenn Sie Speißen mit der Pfeffermühle würzen sollten die Mühlen nicht ständig über dem dampfenden Kochtopf verwenden. Der Stahl könnte korrodieren und das Mahlwerk verkleben. Außerdem dringt die Luftfeutigkeit in das Innere der Pfeffermühle und der Pfeffer in der Mühle wird beeinträchtigt.

Sicherlich fragen Sie sich jetzt welche Pfeffermühle ist die Richtige, worauf sollte ich achten?

Kleine Pfeffermühlen sind meist die Besseren, zudem sind diese auch wesentlich handlicher und lassen sich auch mal mit einer Hand bedienen. Die kleinen Mühlen lassen sich besser bedienen als die Großen. Auch preislich gesehen  liegen die kleinen Pfeffermühlen weit vorn. Es macht eher Sinn m2 Mühlen zu haben für 2 unterschiedliche Pfeffersorten als eine Große. Außerdem braucht eine kleine wesentlich weniger Platz als eine Große.

Wie läßt sich der Mahlgrad besser einstellen, durch Einstellring oder Schraube?

Die meisten Pfeffermühlenhaben 6 Einstellgrade zur Verfügung, die Sie wählen können. Mittlerweile ist es so, daß die Hersteller die Einstellmöglichkeit lösen, die mechanisch nicht mehr mit dem drehenden Kopf der Mühle verbunden ist. Der Einstellring oder Schraube haben eine andere Position je nach Hersteller

Bei Mühlen mit Keramikmahlwerk lässt sich der Mahlgrad in der Regel durch einen kleinen Ring direkt am Mahlwerk einstellen, der nur sichtbar ist, wenn man die Unterseite der Pfeffermühle anschaut.

Welche Art der Mahlgradeinstellung ist empfehlenswert.

Dass der Mahlgrad bei der Benutzung der Mühle unverändert bleibt, gilt bei allen Mühlen, die eine Mahlgradverstellung mit definierten Stufen über einen Einstellring anbieten.

Bei Mühlen mit stufenlos verstellbarem Mahlwerk sollte man ausprobieren, ob die Einstellung bei der Nutzung der Mühle erhalten bleibt.

Man sollte zu einer Pfeffermühle tendieren mit festen Mahlgraden, in der Regel reichen die vordefinierten Mahlstufen aus um das gewünschte Ergebniss zu erzielen.

Aus welchem Material sollte eine Pfeffermühle sein?

Es eignet sich am Besten Holz in allen Variationen, genau wie Edelstahl. Buche, Olive, Akazie wie auch Birke kann man durch weg empfehlen. Holz eignet sich besonders gut für eine Pfeffermühle, es läßt kein Licht durch und hält die Feuchtigkeit ab. Wenn zu dem die Pfeffermühle gebeizt oder auch lakiert ist kann man diese besonders gut reinigen.

Pfeffermühlen aus Edelstahl oder Aluminium sind robust, feuchtigkeitsunempfindlich und lassen sich gut reinigen.

Unter Abwägung aller Vorteile und Nachteile der einzelnen Modelle empfehlen wir die Anschaffung einer hochwertigen manuellen Pfeffermühle. Wenn allerdings körperliche Einschränkungen bestehen oder regelmäßig sehr große Mengen Pfeffer zu mahlen sind, ist eine elektrische Pfeffermühle vorzuziehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*